Die Friedrich Sailer GmbH kann auf über 80 erfolgreiche Unternehmensjahre zurückblicken, deren wichtigste geschichtlichen Meilensteine wir Ihnen hier kurz aufzeigen möchten:

1926
Friedrich Sailer besteht am 5. Februar die Meisterprüfung im Schlosserhandwerk vor der Handwerkskammer Ulm und gründet im März sein Unternehmen, welches zunächst in den Resten der Festung im Neu-Ulmer Glacis untergebracht ist.

1929
In der Memminger Str. 59 wird eine kleine Werkstatt aufgebaut.

Der Unternehmensgründer
Friedrich Sailer

1939
Die Firma Friedrich Sailer hat 25 Mitarbeiter, die zunächst Kartoffelwäscher, Kartoffeldämpfer, Dampfkessel für Käsereien, Kochkessel und Räucheranlagen herstellen. Außerdem werden Schlosser- und Installationsarbeiten übernommen und Dampf- und Wasserheizungen eingerichtet.

1945
Friedrich Sailer kehrt aus russischer Kriegsgefangenenschaft zurück. Das Unternehmen existiert noch, Maschinen, Werkzeug und Material ist jedoch nicht mehr vorhanden. Zunächst wird aus Schrott und Trümmern alles Brauchbare zusammengesucht und zurechtgebogen.

1947
Die Werkstatt wird vergrößert und es erfolgt eine Spezialisierung auf Metzgereibedarf und Einrichtungen für Wurstfabriken.



Kesselbau in den 50ern

1968
Das Unternehmen erweitert die Produktionsflächen und bezieht eine weitere Halle mit Bürogebäude in der Memminger Str. 55.

1975
Friedrich Sailer wird mit dem Goldenen Handwerksbrief der Handwerkskammer Ulm ausgezeichnet.

1986
Aus dem Einzelunternehmen Friedrich Sailer wird die Friedrich Sailer GmbH. Geschäftsführer der GmbH werden die Tochter des Firmengründers Gerda Mützel und Wolfgang Trautwein.

2002
Der Enkel des Firmengründers Dipl.Kfm. Christoph Mützel tritt als Geschäftsführer die Unternehmensnachfolge an.

2004
Der Maschinenpark wird erweitert und eine 320t CNC Gesenkbiegepresse in Betrieb genommen.

2005
Der Bereich Konstruktion stellt auf die 3D Konstruktionssoftware Solidworks um. 

2006
Eine Eckformmaschine zur Erstellung nahtloser und hygienischer Eckausbildungen ergänzt ab sofort den Maschinenpark.

2007
Eine CNC-Laserschneidanlage mit einem Arbeitsbereich von 3000 x 1500 mm nimmt zusammen mit einem Hochlagerregal für Bleche im August ihren Betrieb in der Werkshalle auf. Ab sofort gehört auch das Laserschneiden im Lohnauftrag zum Fertigungsprogramm der Friedrich Sailer GmbH.

320 t Gesenkbiegepresse im Betrieb

Laserschneidanlage mit Hochregal

2008
Mit dem neuen Produkthandbuch "Technik für Lebensmittelbetriebe" präsentiert die Friedrich Sailer GmbH auf 350 Seiten ihre Kompetenz als Komplettanbieter für die Lebensmittelindustrie. Gleichzeitig wird ein neues Corporate Design eingeführt.

2009
Die neue Produktlinie "Hygieneoptimierte Edelstahlmöbel und Reinraumeinrichtungen" wird auf der Anuga Foodtec vorgestellt und beeindruckt mit herausragender Verarbeitung, höchsten Hygienestandards und besonderem Design.

2010

Der Spültisch aus der Serie der Hygieneoptimierten Edelstahlmöbel wird mit dem red dot design award für herausragendes und innovatives Design ausgezeichnet.

Zusätzlich erhält der Spültisch im Mai 2010 durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie eine Nominierung für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2011.

 

 

2010

Die Friedrich Sailer GmbH investiert in ein Laserschweißportal mit einem Arbeitsbereich von 5000 x 2500 x 1000 mm, 3000 Watt Faserlaser sowie einem Palettenwechsler und Dreh-Kipptisch.

Laserschweißanlage

Tische Reinraumeinrichtung Spülen Edelstahlrammschutz Bäckereieinrichtung Zerlegetechnik Edelstahlbautechnik Shop-Systeme